Pferdehaftpflicht Vergleich

Pferdehaftpflichtversicherung

Pferdehaftpflichtversicherung

Mit den Pferdehaftpflicht Testsieger aus 2017

Eine Pferdehaftpflicht ist für einen Pferdehalter ein wichtiger Schutz. Die Privathaftpflicht bietet in diesem Fall keinen Schutz, da für Hunde und Pferde eine eigenständige Versicherung abgeschlossen werden muss. Mit einer Pferdehaftpflicht sind Reiter und Pferd auf jeden Fall gut gerüstet. Denn obwohl Pferde als sanftmütige Wesen gelten, gehören sie zu den Fluchttieren. Erschrecken sie sich, kann es sehr schnell zu einem Schaden kommen. Als Pferdehalter haftet man für alle Schäden, die sein Pferd jemand anderen zufügt und das in unbegrenzter Höhe. Nach dem Gesetz zählt die Pferdehaltung als potenzielle Gefahr und fällt somit in den Bereich der Gefährdungshaftung. In unserem Pferdehaftpflicht Vergleich findest Du die besten Tarife übersichtlich dargestellt, inklusive aller wichtigen Details und Rabatte.

Jetzt Tarife vergleichen

Die Pferdehaftpflicht einfach erklärt

Pferdehaftpflicht online abschließen

Wer sich und seine Familie umfassend schützen will, braucht eine Privathaftpflicht. Sie sichert das finanzielle Risiko, das nach einem Schaden auf einem zukommen. Ob aus Leichtsinn, Missgeschick oder Vergesslichkeit: Wer einen Schaden verursacht, muss dafür geradestehen. Das ist in Deutschland gesetzlich geregelt. Der wo den Schaden verursacht hat, muss dem Geschädigten Ersatz leisten – und zwar im Ernstfall mit seinem gesamten Vermögen.

Alltagssituationen

Als Radfahrer, Skater oder Fußgänger im Straßenverkehr

Pferdehaftpflicht Schadenbeispiele

Jedes Jahr gibt es im Straßenverkehr viele Personen und Sachschäden. Verursacher sind oft Radfahrer, Fußgänger oder Skater: schnell noch bei roter Ampel über die Straße laufen oder unachtsam mit dem Skateboard über die Kreuzung rasen. Muss dadurch ein Auto ausweichen und beschädigt zum Beispiel geparkte Fahrzeuge, wird das teuer.

Eigentum und Miete

Pferdehaftpflicht Flurschäden

Die private Haftpflichtversicherung schützt die Mieter und die Bewohner eines Einfamilienhauses vor Gefahren, die vom Gebäude und dem Grundstück ausgehen. Zum Beispiel wenn • Bäume parkende Autos beschädigen oder • Ziegel, Eiszapfen oder Ähnliches Passanten verletzen. Die Haftpflichtversicherung greift aber nur, wenn Bewohner dafür haftbar gemacht werden können, weil sie ihrer Verkehrssicherungspflicht nicht nachgekommen sind.

Sport und Freizeitaktivitäten

Pferdehaftpflicht Fremdreiter

Wenn auch andere Personen außer Ihnen auf Ihrem Pferd reiten, sollten Sie sichergehen, dass Schäden, die im Zuge dessen verursacht werden, ebenfalls abgedeckt sind. Einige Versicherer begrenzen den Versicherungsschutz auf volljährige Reiter – auch hier sollten Sie sich beim Versicherer informieren, bevor Sie Ihr Tier einer minderjährigen Reitbeteiligung anvertrauen.

Haftpflichtversichert im Ausland

Pferdehaftpflicht im Ausland

Normalerweise sind in der Pferdehaftpflicht auch Schäden abgesichert, die während eines Auslandsaufenthalts passieren. Ob der Schutz europa- oder weltweit gilt und wie lange der Auslandsaufenthalt an einem Stück dauern darf, ist je nach Tarif und Versicherer unterschiedlich.

Unsere Pferdehaftpflicht Tips

Pferdehaftpflicht sinnvoll

Die Pferdehaftpflicht ist für jeden Pferdehalter eine sinnvolle Versicherung. Denn jeder haftet per Gesetz für selbst verursachte Schäden. Sie bietet Schutz vor Schadensersatzansprüchen gegenüber Dritten für versicherten Personen, je nach Tarif, Single, Partner oder als Familie, egal ob jung oder alt. Auch als Fahrradfahrer ist man über die Privathaftpflicht abgesichert, wenn man jemanden im Straßenverkehr aus Versehen einen Unfall verursacht. Leider ist der Abschluss nicht wie bei der Kfz-Versicherung gesetzlich vorgeschrieben.

Personenschäden, Sachschäden und Vermögensschäden
Eine Deckungssumme in der Pferdehaftpflicht von drei Millionen Euro mag bei kleinen Pferden oder Ponys ausreichend sein, im Idealfall wählt man immer eine höhere Versicherungssumme.
Der Vergleich einiger Versicherungen zeigt, wie erheblich die Prämien für den Versicherungsschutz variieren. Der Versicherer legt den Beitrag für die Versicherung anhand der Versicherungssumme, der Größe und auf der Basis des Pferdealters fest. Ebenso wichtig sind die persönlichen Daten des Pferdehalters, ältere Versicherte können von günstigeren Beiträgen profitieren. Mit einer Selbstbeteiligung im Schadensfall kann man den Preis reduzieren. So wird die Absicherung für das Tier nicht unnötig teuer, obwohl alle erforderlichen Leistungen berücksichtigt sind.
Die Beiträge in der Pferdehaftpflichtversicherung berechnen sich anhand des gewählten Leistungsumfang (z. B. die Deckungssumme) sowie die Anzahl der versicherten Pferde. Für Familien ist ein gemeinsamer Tarif, eine Familienhaftpflicht, empfehlenswert. Auf mehrere Familienmitglieder gerechnet bieten Familientarife eine kostengünstige Absicherung von Eltern und Kindern. Die Haftpflichtversicherung für Studenten bietet Studierenden eine preiswerte Versicherung. Von besonders günstigen Konditionen profitieren außerdem Senioren.
Kinderlose Singles können sich bereits ab 24,47 € jährlich versichern. Schon ab 34,97 € im Jahr sind Tarife für die ganze Familie erhältlich. Zusätzliche Vergünstigungen sind für Angestellte des öffentlichen Dienstes möglich.

Leistungsumfang einer Pferdehaftpflicht

Alle Tarife sind leistungsstark und preiswert, Sie finden hier die besten Varianten aus dem gesamten Versicherungsmarkt.


Grundschutz in der Pferdehaftpflicht

Diese Schäden sind standardmäßig bei fast allen Anbietern abgedeckt:

  • Personenschaden
  • Sachschäden
  • Vermögensschäden

Nützliche Bausteine im Pferdehaftpflicht Vergleich

Neben den oben genannten Leistungen ist es auch möglich, seine Pferdehaftpflicht Police individuell zu gestalten und so auf seine eigenen Bedürfnisse abzustimmen. Zusatzoptionen können zum Beispiel folgende sein:


Wenn man jemanden einen Gefallen macht und verursacht dabei versehentlich einen Schaden, dann handelt es sich um einen Gefälligkeitsschaden.
Achtung: Nicht jede Haftpflicht leistet bei einem Gefälligkeitsschäden! Nur mit dem Zusatzbaustein „Gefälligkeitsschaden“ kannst Du Freunden und Bekannten sorglos unter die Arme greifen.

  • Bei einem Umzug helfen Sie einem guten Freund ein paar Möbel in die neue Wohnung zu tragen. Durch Unachtsamkeit bleiben Sie mit einem Fernseher am Türrahmen hängen und beschädigen ihn, so dass er nicht mehr funktioniert.

  • Ein guter Nachbar Nachbar fragt Sie, ob Sie während seines Urlaubs nach dem Rechten schauen und die Fische im Meerwasseraquarium füttern können. Während Sie sich in der Wohnung aufhalten, entsteht unbeabsichtigt ein Schaden.

  • Auf dem Parkplatz eines Baumarkt Gartencenter´s fragt Sie eine ältere Dame, ob Sie ihr helfen etwas ins Auto zu heben. Dabei zerkratzen Sie versehentlich ihr Auto.
In einigen Privathaftpflichttarifen sind auch sogenannte Mietsachschäden abgesichert. Dazu gehören:

  • Schäden am Gebäude
    zum Beispiel ein Wasserschaden wegen einer übergelaufenen Badewanne ist mitversichert

  • Schäden am Inventar
    beispielsweise ein beim Rauchen im Hotelzimmer entstandenes Brandloch in der Polstergarnitur

  • Schäden an geliehenen, gemieteten und gepachteten Sachen
    zum Beispiel wenn Du für den Urlaub die Kamera eines Freundes ausleihst und diese versehentlich fallen lässt
Die private Haftpflichtversicherung bietet auch Schutz gegen das Schlüsselverlustrisiko. Im Schadensfall trägt die Versicherung beispielsweise die entstandenen Kosten für das Auswechseln der Schließanlage. Je nach Tarif können folgende Schäden versichert sein: Verlust fremder privater Schlüssel, zum Beispiel zu Ihrer Mietwohnung Verlust fremder beruflicher Schlüssel, beispielsweise zum Bürogebäude Ihres Arbeitgebers
Mit diesem Zusatz können Sie Glasschäden an Fenstern, Türen, verglasten Möbeln, Tischen, Spiegeln und sogar dem Ceran-Kochfeld abdecken.